Pohl Seropal Sandwich-Elemente zieren Holiday Inn

Ein atemberaubender Blick auf den Hamburger Stadtpark und die höchste Sauna in der City – das verspricht das neue Holiday Inn im Büroquartier der Hamburger City Nord.

/cache/images/pohl_seropal_holidayinn-fc31b5489cccb3a4eb74ca1d76835679.
Der neue Prestigebau in Hamburg: das Holiday Inn – mit Seropal Sandwichelementen von Pohl. (Foto: © Daniel Sumesgutner / Christian Pohl GmbH, Köln)

Mit 60 Meter Höhe und 19 Stockwerken ist das 4-Sterne Haus das höchste Gebäude im Hamburger Norden und beeindruckt mit über 4.000 qm gläserner Außenfassade. Nach einem Entwurf des Hamburger Architekturbüros MPP wurden die Sandwichpaneele für die individuelle Fassadengestaltung von der Kölner Traditionsfirma Pohl handgefertigt und erreichten die beengte Baustelle just-in-time zur direkten Verarbeitung.

Aus Glas sollte die Fassade sein und doch so weiß wie Schnee. In Zusammenarbeit mit MBM Konstruktionen und Hero-Glas fertigte der Fassadenbauer POHL Sandwichelemente mit gläserner Sichtseite, die rückseitig mit einem ganzflächigen weißen Siebdruck gestaltet wurden.

Elemente thermisch voneinander getrennt

Die angelieferten Glaselemente wurden von Hand zu baufertigen Sandwichelementen zusammengefügt. Dafür werden die Brüstungsglasplatten auf einer z-förmigen Stahlwanne montiert. Den Zwischenraum füllt eine Isolierung aus Mineralfaser. Die einzelnen Elemente sind thermisch voneinander getrennt und erfüllen dadurch die höchsten Wärmeschutzstandards. Die umlaufenden Abstandshalter wurden nicht wie üblich mit einem Kantenband, sondern mit einer schwarzen Versiegelung im Randverbund abgedichtet.

Eine filigrane Aufgabe, denn wird hierbei nicht sauber gearbeitet, ist die schneeweiße Anmutung des Paneels durch schwarze Schlieren verdreckt und so nicht mehr zu nutzen. Die Kombination aus Wärmeisolierung und Stahlwanne schützt die Hotelgäste außerdem vor Straßenlärm.

Architekten kaum Grenzen gesetzt

"Rund gebogen oder über Eck – wir können den Sandwichelementen nahezu jede Form geben", erklärt Ute Hesse, Estimator Sandwichpaneel bei POHL. Für die ellipsenartige Form des Holiday Inn mussten die Paneele allerdings nicht gebogen werden. Die hohen aber schmalen Sandwichelemente sind segmentiert gebaut und verschmelzen durch ihre Platzierung zu der ellipsenförmigen Architektur des Gebäudes.

Eine weitere Besonderheit der Fassade ist die Dimension der einzelnen Elemente. Die Paneele sind bis zu 1,5 m breit und über 4 m hoch. "Kleine Standardpaneele können mit Hilfe eines Fertigungsautomaten zusammengebaut werden. Bei dieser Größenordnung und den individuellen Anforderungen an das Design ist das nicht mehr möglich. Wir haben in der POHL-Gruppe die Kapazitäten und das nötige Knowhow um nahezu jede gewünschte Form zu fertigen", erzählt Ute Hesse.

Produktion und Auslieferung erfolgte in enger Abstimmung mit der Bauleitung. Denn aufgrund der beengten Platzverhältnisse auf der Baustelle, wurden die großen Sandwichpaneele justin- time geliefert und zügig verbaut.

www.pohlnet.com

Leserkommentare

nach oben