Fassadeninnovationen in Bielefeld

Alle zwei Jahre lädt Schüco Fassadenplaner und Fassadenberater nach Bielefeld ein, um die aktuellen Branchenthemen wie Digitalisierung und Industrie 4.0 zu diskutieren.

/cache/images/schueco_fassadentage-2018_andreas-engelhardt-6a4a487a383e6d74bbf8b921dd34c9c4.
Andreas Engelhardt richtete zu Beginn einige persönliche Worte an die Fassadenplaner. (Foto: © FASSADE)

Zudem stellt das Unternehmen Wichtiges über die neuesten Produktentwicklungen und Dienstleistungen des Systemhauses vor. Auch diesmal hatten Antonius Kapusta (Leiter Objektmanagement) und sein Team ein abwechslungsreiches Programm mit spannenden Vorträgen zusammengestellt.

Digitale Lösungen zur Verfügung stellen

Zu Beginn richtete Andreas Engelhardt – Schüco Geschäftsführer und persönlich haftender Gesellschafter – einige Worte an die knapp 200 anwesenden Fassadenexperten und unterstrich dabei die Wichtigkeit des partnerschaftlichen Dialogs.

In einer zunehmend digitalen und globalisierten Welt müsse man mit umfassendem Know-how und höchster Qualität gemeinsam dafür sorgen, "unverzichtbar zu bleiben". Ein wesentliches Thema ist für Schüco dabei, seinen Partnern digitale Lösungen zur Verfügung zu stellen, die Komplexität reduzieren und die Arbeit zu erleichtern.

BIM spielt entscheidende Rolle

Dr. Thomas Schlenker (Leiter Schüco Digital) erklärte danach eindrucksvoll, was dies konkret bedeutet: "Wir begleiten den gesamten Bauprozess vom ersten Entwurf über die Fertigung bis hin zum Gebäudebetrieb." Dabei spiele natürlich auch BIM eine entscheidende Rolle, so der Referent.

Darius Etemadi-Zanganeh konkretisierte dies anhand der Veranschaulichung des BIM-Workflows und visualisierte die verschiedenen Prozessschritte von der Planung zum Beispiel in Revit bis zur Fertigung mit SchüCal.

Wichtig dabei: Man setze auf "Open BIM" – das heißt, alle Informationen werden offen zur Verfügung gestellt. Dazu – so der Referent – sei natürlich auch das Vertrauen der beteiligten Partner erforderlich.

Interessante Vorträge

HandwerkTief in die Technik ging es beim Vortrag von Prof. Heinz Ferk (Universität Graz) zu den Besonderheiten der Planung von Verbundfenstern. Dabei zeigte der Experte die Merkmale von Verbundfenstern – zum Beispiel den innenliegenden Sonnenschutz – auf und erläuterte Maßnahmen zur Vermeidung von Kondensat. "Um die Funktionsweise von Verbundfenstern zu erhalten, muss die in den Verbundraum eindringende Raumluft laufend durch trockene Außenluft getauscht werden."

Auch am Nachmittag standen interessante Vorträge auf dem Programm. So referierte beispielsweise Thomas Schwarze zu "auskragenden Deckschalen und vorgesetzten Lisenen unter fassadenparallelen Windlasten. Der örtlich an Lisenen auftretende Windsog und Winddruck bedeute zusätzliche Kräfte, die auf die Fassade wirken. Seine Empfehlung: Entkopplung von Lisenen und Fassadenprofil und eine ausschließliche Befestigung der Lisenen im Bereich der Baukörperanschlüsse.

Thomas Hegger (FVLR) brachte die Anwesenden auf den neuesten Stand in puncto Planung und Dimensionierung von Rauchabzugsgeräten. Weitere Themen des Tages waren Türlösungen für hochfrequentierte Eingangsbereiche sowie ein Überblick zu den aktuellen Schüco Fassadenkonstruktionen.

Zusatzanforderungen der DIN 18008

Am 19. Juni startete die gut besuchte Veranstaltung mit einem Einblick in die Schüco Sonnenschutzsysteme. Dabei stellte Referent Gerhard Mader auch das schaltbare SageGlass vor und unterstrich die Vorteile wie Reinigungsfreiheit und den möglichen Verzicht auf außen- und innenliegende Systeme.

Nach weiteren Einblicken in die Schüco Produktwelt – unter anderem sprenghemmende Fassaden, neue Schiebesysteme und BIPV – erwartete die Teilnehmer zum Abschluss noch ein interessanter Vortrag von Martin Reick (Flachglas MarkenKreis) zu den Zusatzanforderungen der DIN 18008 an absturzsichernde, betretbare und durchsturzsichere Verglasungen. Nicht zuletzt präsentierte Marvin König Castro ein weiteres viel diskutiertes Thema: Öffnungsbegrenzer bei Beschlagsystemen.

Fazit: Die Schüco Fassadentage boten auch diesmal wieder einen gelungenen Mix aus technischen Fachinformationen, Branchentrends und ausgiebigem Networking.

Zur Bildergalerie 

www.schueco.de

Leserkommentare

nach oben